Blog

Latest News
Tequila – 5 Mal volle Lebensfreude Mexikos

Tequila – 5 Mal volle Lebensfreude Mexikos

Tequila wird bekanntermassen aus dem Saft der blauen Agavenpflanze destilliert.

Purer Tequila, ausschließlich aus der Agavenpflanze hergestellt, beginnt sein Leben in Gärgefäßen. Tequila, der nicht zu 100% aus Agaven besteht, muss vor der Gärung mit Zucker oder Melasse gemischt werden. Dann wird der Tequila zu einer der folgenden fünf Arten.

1. Goldener Tequila

Die meisten goldenen Tequilas erhalten ihre Farbe durch die Karamellfarbe, die dem Tequila vor der Gärung zugesetzt wird. Achtet auf Marken, die nicht “100% Agave” enthalten, da diesen Marken häufig Farbstoffe und Zucker hinzugefügt wurden, um die goldene Farbe zu erhalten.

Goldene Tequilas sind normalerweise nicht gealtert und enthalten normalerweise nur 51% Agaventequila. Manchmal wird Tequila hergestellt, indem man silbernen Tequila und einen gealterten Tequila wie Reposado oder Añejo kombiniert. Da qualitätsgereifter Tequila einen goldenen Farbton aufweist, ist das Hinzufügen der Farbe eine Marketingtaktik, um den Ruf billigerer Marken zu verbessern.

2. Silberner Tequila

Silber-Tequila, häufig auch als Blanco bezeichnet, reift selten länger als ein paar Wochen und ist damit die reinste Form von Tequila. Es wird oft als die beste Art von Tequila angesehen, die in Mixgetränken verwendet wird, und ist zum Beispiel häufig auch in Margaritas zu finden.

3. Reposado

Reposado bedeutet auf Spanisch „ausgeruht“, und Reposados ​​ruhen zwischen zwei Monaten und einem Jahr, bevor sie in Flaschen abgefüllt werden. Reposados ​​nehmen den Goldton der Fässer an, in denen sie gereift sind. Sie werden in der Regel in Eichenfässern ausgebaut. Der Fasstyp ändert den Geschmack des Tequilas jeder Brennerei.

4. Añejo

Añejo-Tequila sind ein bis drei Jahre alt und werden aufgrund ihres weicheren Geschmacks als die beste Art von Tequila zum Schlürfen angesehen. Añejo bedeutet “Jahrgang” und sie sind dunkler als Reposado Tequilas.

5. Extra Añejo

Extra- oder Ultra-Añejo-Tequilas werden über drei Jahre lang gereift. Dies ist eine relativ neue Art von Tequila, die ihre offizielle Klassifizierung im Jahr 2005 erhielt. Diese Art von Tequila ist die teuerste, nicht nur, weil der Geschmack mit dem Alter verbessert wird, sondern auch, weil die Brennereien nur Ihre besten Tequilas in diesen Prozess geben. Extra Añejo Tequila sollte, so wie an sich alle, genossen werden, das heisst nicht geschossen oder gemischt.

Wenn Ihr das nächste Mal im Spirituosengeschäft stöbert oder ein Getränk in Eurer Lieblingsbar bestellt, wisst Ihr also genau, was Ihr bestellen könnt.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.