Was ist ein Jimador? – Er erntet die Grundlage für Deinen Tequila

Ein “Jimador” ist ein mexikanischer Landwirt, der Agavenpflanzen erntet, welche für die Produktion von Mezcal, Sotol und Tequila verwendet werden.
Dabei schneidet der “Jimador” die Blätter der Agave ab und bringt das bis zu 80 kg schwere Agavenherz zum Vorschein. Denn das Herz der Agave wird als einziger Bestandteil der Pflanze für die Herstellung des Tequila benötigt.

Diese Aufgabe erfordert nicht nur Geschick, sondern auch die Fähigkeit, reife Agaven zu identifizieren, die in acht bis 12 Jahren gereift sind. Unreife Agaven können einen bitteren oder zu süßen Geschmack haben und die daraus hergestellten Spirituosen nahezu ungenießbar machen oder dem Produkt einen ungewollten Beigeschmack geben.

Das primäre Werkzeug eines Jimadors ist der “Coa de Jima” oder einfach Coa. Die Coa ist ein Flachmesser am Ende eines langen Stabes. Sie ähnelt schon fast einer Hacke.
Zuerst die Blüte aus der Agave entfernt, wodurch das Herz der Agave leicht anschwillt. Anschließend werden alle äußeren Blätter der Pflanze mithilfe der Coa abgeschnitten, so dass nur noch das Zentrum – Das Herz – übrig bleibt. Dieses wird später gekocht, um es auf die Mezcal- oder Tequila-Produktion vorzubereiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here